Makroökonomik

Die Makroökonomik untersucht das dynamische Verhalten von aggregierten volkswirtschaftlichen Indikatoren wie Beschäftigung, Produktion und Inflation und analysiert, wie die mikroökonomischen Entscheidungen von Haushalten und Unternehmen die Volkswirtschaft in ihrer Gesamtheit beeinflussen.


Welche Themen werden erforscht?

Die Konstanzer Makroökonomen widmen sich Fragestellungen der monetären Ökonomik, der internationalen Makroökonomik, der Arbeitsmarktökonomik und der Fiskalpolitik unter besonderer Berücksichtigung von politökonomischen Aspekten. Aktuelle Forschungsprojekte untersuchen die Mikroökonomik von Preisanpassungen, die Bestimmungsfaktoren von Staatsschuldenkrisen, den Einfluss von arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen auf die Beschäftigung und die Auswirkungen des Steuersystems auf ökonomische Ungleichheit.


Warum ist Konstanz besonders gut darin?

Die Gruppe entwickelt moderne dynamische makroökonomische Theorien und verwendet mikro- und makroökonomische Daten, um die Modelle quantitativ zu evaluieren. Die Konstanzer Makroökonomen organisieren regelmäßig internationale Konferenzen und Workshops in Kooperation mit anderen Universitäten im In- und Ausland. Zusätzlich findet wöchentlich ein Forschungsseminar mit internen und externen Vortragenden statt.


Inwiefern sind diese Themen gesellschaftlich relevant?

Unter Verwendung von quantitativen dynamischen makroökonomischen Modellen tragen die Konstanzer Makroökonomen zu einem tieferen Verständnis der gesamtwirtschaftlichen und verteilungspolitischen Effekte von wirtschaftspolitischen Maßnahmen bei. Unsere Forschung hat wichtige Implikationen für die Ausgestaltung und Durchführung von Geld-, Fiskal- und Arbeitsmarktpolitik.


Wie ist die Gruppe vernetzt?

Innerhalb der Universität arbeiten die Konstanzer Makroökonomen mit dem Cluster „Die politische Dimension der Ungleichheit“ und mit der Graduiertenschule Entscheidungswissenschaften zusammen. Überregional sind die Forscherinnen und Forscher Teil des DFG Schwerpunktprogramms 1578 „Financial Market Imperfections and Macroeconomic Performance“. Zudem bestehen zahlreiche Kooperationen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an anderen Universitäten und Institutionen im In- und Ausland.


Wer forscht innerhalb des Schwerpunkts ?

Dr. Alessandro Di Nola

Prof. Dr. Volker Hahn

Prof. Dr. Almuth Scholl

Jun. Prof. Dr. Nawid Siassi

Jun. Prof. Dr. Haomin Wang

Promovierende

Bihemo Kimasa

Xiangyu Li

Timm Prein

Jing Ren

Annika Schürle

Anna-Mariia Tkhir

Liang Tong