Praktika und Karriere

in der Schule oder im Unternehmen

Karriere

Ihr Ziel: Menschen weiterbringen.

Mit dem Master-Abschluss in Wirtschaftspädagogik erwerben Sie eine echte Doppelqualifikation: Sie erfüllen die Voraussetzungen für eine Laufbahn im höheren Dienst bzw. Schuldienst an kaufmännischen Schulen (Einstieg über Referendariat). Ebenso haben Sie gute Einstellungschancen in der Aus- und Weiterbildung und Personalentwicklung (Weiterbildungsmanagement, Karriereplanung, Bedarfsanalyse, Durchführung von Weiterbildungen, Talentmanagement, Personalauswahl), aber auch in Bereichen wie Marketing oder Controlling.

Die beiden Videos unten zeigen Ihnen Berufswege auf, die unsere Absolventinnen und Absolventen eingeschlagen haben - im Lehramt und in der freien Wirtschaft.

Schul-Praktika

Im Rahmen des Masterstudiums müssen zwei Schulpraktika mit jeweils 3 Wochen an einer kaufmännischen Schule in Baden-Württemberg absolviert werden. Ein Wechsel der Schule zwischen den Modulen ist nicht möglich, wenn das Referendariat in Baden-Württemberg absolviert werden soll. Zu den Modulen 2 und 3 werden in den Semesterferien Begleitveranstaltungen der Seminare Freiburg und Weingarten (Erziehungswissenschaft/Fachdidaktiken; separat für jedes Modul) angeboten.

Kaufmännisches Praktika

Kaufmännische Pflichtpraktika gibt es im Masterstudium nicht. Natürlich können Sie freiwillige Praktika in Deutschland oder im Ausland absolvieren.

Die für den Schuldienst (Vorbereitungsdienst) erforderlichen Praktikumsanforderungen von 42 Wochen sind nicht Gegenstand der Prüfungsordnung des Master WiPäd, sondern formal erst relevant, wenn Sie sich für den Vorbereitungsdienst bewerben. Wir empfehlen Ihnen jedoch, diese Praktika bereits während des Studiums (z.B. in den Semesterferien oder im Rahmen eines Urlaubssemesters) zu absolvieren.

AEVO

Wer ausbilden will, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Diese sind in Deutschland in der Ausbilder-Eignungsverordnung (AEVO) geregelt. Zur fachlichen Eignung gehören u.a. berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse, die Studierende der Wirtschaftspädagogik durch die erfolgreiche Teilnahme von bestimmten betriebspädagogischen Lehrveranstaltungen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften nachweisen können.

Antworten auf häufige Fragen

Wo finde ich Informationen zum Schulpraktikum?

Informationen zum Schulpraktikum und zu den dazugehörigen Lehrveranstaltungen finden Sie auf der Seite von Herrn Dietrich

Welche Praktika benötige ich für den Schuldienst?

Für den Eintritt in das Referendariat und in den Schuldienst müssen Sie folgende Praktika nachweisen:

  • 10 Wochen Schulpraktikum
  • 42 Wochen kaufmännisches Praktikum (Ausbildung bzw. DH-Studium können evt. angerechnet werden). Da die 42 Wochen kaufmännisches Praktikum nicht Pflichtbestandteil im Masterstudiengang sind, sind die Regierungspräsidien für die Anerkennung zuständig.

Achtung: Es gibt Anforderungen an das kaufmännische Praktikum, welche erfüllt werden müssen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Welche Praktika brauche ich für den Masterabschluss?

Sie benötigen ein schulpraktisches Praktikum im Umfang von insgesamt 10 Wochen (2x3 Wochen und evtl. Praktikum im Rahmen der Nachqualifizierung von 4 Wochen).

Anmeldezeitraum des Kultusministeriums nicht verpassen! Die beiden Schulpraktika (Modul 2 und 3) finden an derselben Schule in Baden-Württemberg statt. Für das erste Schulpraktikum (Modul 1) besteht die Möglichkeit, dieses in einem anderen Bundesland oder im Ausland zu machen.