Fachbereich
Wirtschaftswissenschaften

Login |
 
 

Mathematische Finanzökonomie

Foto: Inka Reiter

Die Mathematische Finanzökonomie beschäftigt sich mit der mathematisch und ökonomisch fundierten Modellierung und Analyse von Finanzmärkten und Finanzinstrumenten. Dabei werden mathematische Methoden auf ökonomische Fragestellungen angewendet, was die Voraussetzung zur Bewertung und Abschätzung von Risiken (Wertpapiere, Unternehmen, Währungen, Wettbewerb etc.) schafft.

Masterstudiengang Mathematische Finanzökonomie

Es handelt sich beim Masterprogramm Mathematische Finanzökonomie um ein konsekutives Studium, das auf den gleichnamigen, grundständigen Bachelorstudiengang aufbaut. Der einmalige, nur in Konstanz angebotene interdisziplinäre Masterstudiengang wurde erstmals zum Wintersemester 2010/2011 angeboten. 
Das Masterstudium ist stärker forschungsorientiert und vertieft die Auseinandersetzung mit mathematischen und ökonomischen Fragestellungen zum Finanzmanagement. Das Masterstudium dauert in der Regel vier Semester und ersetzt zusammen mit dem grundständigen Bachelorprogramm den bisherigen Diplomstudiengang mit dem Abschluss „Diplom-Finanzökonom(in)“.
Im Rahmen des Masterstudiums wird ein Auslandssemester (vorzugsweise im dritten Semester) sowie eine berufspraktische Tätigkeit (Betriebspraktikum) im Umfang von mindestens zwei Monaten ausdrücklich empfohlen.

Die Lehrveranstaltungen werden nach Absprache mit dem Dozenten in deutscher oder englischer Sprache gehalten. Studien- und Prüfungsleistungen können daher in deutscher und englischer Sprache erbracht werden.

Akademischer Grad

Nach erfolgreich bestandener Masterprüfung verleiht Ihnen die Universität Konstanz den akademischen Grad Master of Science in Mathematischer Finanzökonomie / Mathematical Finance (M.Sc.).
Das Zeugnis und die Urkunde über die bestandene Masterprüfung werden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache ausgestellt.

Berufs- und Tätigkeitsfelder von Absolventen

Das Qualifikationsprofil aus mathematischem und ökonomischem Know-how befähigt Absolventen, anspruchsvolle Aufgaben vor allem im Finanzsektor zu lösen, z.B. bei Banken (Geschäfts- und Zentralbanken), Versicherungen und in Finanzabteilungen von Industrie- und Dienstleistungsunternehmen. Aber auch Aufsichtsbehörden und Landes-/Bundesministerien sowie Beratungsgesellschaften beschäftigen mathematisch und ökonomisch versierte Mitarbeiter.

Studienbeginn

Jeweils zum Sommer- und Wintersemester.

Rankings

Im Bereich "Accounting and Finance" ist die Universität Konstanz auch im aktuellen QS World University Ranking unter den TOP 200 und gehört ebenfalls zu den besten 10 Universitäten in Deutschland im Ranking. Weitere Ranking-Ergebnisse finden Sie hier.


Weitere Informationen zum Masterstudiengang Mathematische Finanzökonomie finden Sie auf der programmeigenen Website.