Alles über Praktika

Praxissemester, kürzeres Pflichtpraktikum, Schulpraktika

Pflichtpraktika

Mit einem Praktikum im In- oder Ausland legen Sie schon im Studium die Weichen für Ihre Karriere. Welche Pflichtpraktika im Studium vorgesehen sind, hängt davon ab, welche Vertiefungsrichtung Sie wählen.

Vertiefungsrichtungen Quantitative Ökonomik, Personalentwicklung, Internationale Finanzökonomik, Angewandte Ökonomik

  • 4, 5 Monate Praktikum im flexiblen Semester
  • 6 Wochen Praktikum, wenn Sie im flexiblen Semester kein langes Praktikum gemacht haben

Vertiefungsrichtung Wirtschaftspädagogik

  • 6 Wochen Praktikum im Unternehmen
  • 4 Wochen Schulpraktikum
  • besondere Bestimmungen in Bezug auf den Vorbereitungsdienst für das höhere Lehramt

Vertiefungsrichtung Psychoökonomik

  • 6 Wochen Praktikum

Nähere Details finden Sie in der Prüfungsordnung, §10.

Bescheinigung für ein Pflichtpraktikum beantragen

Praktikum anerkennen lassen

Um Ihr Praktikum anerkennen zu lassen, brauchen Sie den ausgefüllten Antrag auf Anerkennung eines Praktikums.

Mehr erfahren

Bitte fügen Sie Ihrem Antrag ein Zeugnis Ihres Arbeitgebers mit folgenden Angaben bei: Arbeitgeber, Praktikumszeitraum, regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit, Abteilung / Aufgabengebiet, unterschrieben von Ihrem Vorgesetzten oder der Personalabteilung.

Den Antrag mit Zeugniskopie können Sie zu den Sprechzeiten im Fachbereichssekretariat abgeben oder in den blauen Briefkasten vor F258 werfen.

Sie sehen im Studis, wenn Ihr Praktikum anerkannt wurde.

Ihre Karriere - Perspektiven nach dem Studium

Ein Studium an unserem Fachbereich öffnet Ihnen viele Türen. Welche Türen das sind, hängt auch davon ab, wie Sie sich spezialisieren - und was Sie aus Ihrem Studium herausholen möchten.

Master

Sie können je nach Vertiefungsrichtung einen Master am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften anschließen. Hier bieten wir Ihnen die englischsprachigen Masterstudiengänge Economics, Political Economy und Social and Economic Data Science an - in einigen können Sie auch einen zweiten Abschluss einer internationalen Universität erwerben (Double Degree Programme). Der Masterstudiengang Wirtschaftspädagogik bietet Ihnen Perspektiven im Lehramt oder in der Privatwirtschaft.

Berufseinstieg

Im Bachelorstudium erwerben Sie ein solides Grundlagenwissen, welches Ihnen einen Berufseinstieg in vielen Bereichen ermöglicht, zum Beispiel in der Privatwirtschaft, der öffentlichen Verwaltung, internationalen Organisationen und in der Wissenschaft (Masterabschluss erforderlich). Berufschancen an kaufmännischen Schulen (Masterabschluss erforderlich) und im betrieblichen Bildungsmanagement eröffnen sich für AbsolventInnen der Vertiefungsrichtungen Wirtschafts- oder Betriebspädagogik.

Gute Aussichten mit allen Vertiefungsrichtungen

Quantitative Ökonomik

Wenn Sie in diesem Bereich weiterstudieren möchten, könnten volkswirtschaftlich oder ökonometrisch ausgerichtete Studiengänge für Sie von Interesse sein. AbsolventInnen mit quantitativen Ökonomiekenntnissen sind insbesondere in der öffentlichen Verwaltung (zum Beispiel in Ministerien und statistischen Ämtern) sowie bei Finanzdienstleistern gern gesehen. AbsolventInnen mit ausgeprägtem ökonometrischem Hintergrund werden aber beispielsweise auch zur Auswertung von Unternehmens- oder Kundendaten immer mehr gesucht.

Wirtschaftspädagogik

Diese Vertiefungsrichtung eignet sich besonders für die Aufnahme eines wirtschaftspädagogischen Masterstudiums (ist aber keine zwingende Voraussetzung dafür). Im Anschluss an ein solches Masterstudium (und nach Absolvieren verschiedener Praktika sowie des Referendariats) besteht dann die Möglichkeit, Lehrerin oder Lehrer für Wirtschaftswissenschaften an kaufmännischen Schulen zu werden. Selbstverständlich können Sie aber auch einen betriebswirtschaftlichen oder allgemeineren wirtschaftswissenschaftlichen Master anschließen.

Betriebspädagogik

Wie die Vertiefungsrichtung Wirtschaftspädagogik qualifiziert auch die Betriebspädagogik neben allgemeinen wirtschaftswissenschaftlichen Masterstudiengängen für die Aufnahme eines Masters in Wirtschaftspädagogik. Beruflich könnte eine Tätigkeit im Bereich Personalentwicklung interessant für Sie sein.

Internationale Finanzökonomie

Finanzen! Egal ob finanzwirtschaftlicher Masterstudiengang oder Direkteinstieg (Banken, Versicherungen, Finanzabteilungen in Unternehmen, Ministerien), Sie können Ihr Wissen überall dort anwenden, wo Kontakt zu den Finanzmärkten besteht.

Psychoökonomik

Ihre Erkenntnisse können Sie insbesondere in der wissenschaftlichen Forschung anwenden und ausbauen, beispielsweise in einem wirtschaftspsychologischen Masterstudium. In Marketing oder Vertrieb können Sie sich das Wissen um menschliche Entscheidungen ganz konkret zu Nutzen machen. Auch in allen anderen Bereichen, in denen Psychologie und Ökonomie aufeinandertreffen, werden Sie hiervon profitieren (zum Beispiel in Führungsfunktionen).

Angewandte Ökonomik

Aufgrund der breiten Ausgestaltungsmöglichkeiten dieses Vertiefungsbereiches ist es schwierig ein bestimmtes Anwendungsgebiet zu nennen. Grundsätzlich stehen Ihnen – je nach Schwerpunktsetzung – alle Türen und Tore offen. Je nach Arbeitgeber könnten Sie mit oder ohne Masterabschluss beispielsweise bei Interessenverbänden (Parteien, Gewerkschaften), Think Tanks, Beratungsfirmen (Unternehmensberatung, Beratung der öffentlichen Hand), Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Großkonzernen, kleinen Unternehmen, Banken oder Versicherungen ins Arbeitsleben starten.

Downloads