Auslandserfahrung im Studium sammeln

Was machen die Norweger, auch bei Wind und Regen? Wandern natürlich. Und das ist ziemlich ansteckend. Das Foto entstand auf dem Felsenvorsprung Trolltunga, zu deutsch Trollzunge, zu welchem man gute 11 km hochwandert auf Wegen, die die Norweger so annehmen, wie sie die Natur geschaffen hat. Dabei lernt man Norwegens Natur in ihrer schönsten Pracht kennen während man einen Sport betreibt, der auch für die norwegische Geschäftswelt bedeutend sein soll, weil man sich durch viel Bewegung einen Ausgleich schafft und sich gerne im Sport misst. Im Foto seht ihr mich mit meinen französischen und italienischen Freunden, Letzteren verdanke ich die verstärkte Gestikulation beim Sprechen. Es war eine rundum bereichernde Zeit!
Nicole Osiecki, Auslandssemester an der NHH Bergen, Norwegen

Auslandserfahrung im Studium oder ein Auslandspraktikum sind heutzutage selbstverständlich. Einen Wettbewerbsvorteil haben Sie beim Berufseinstieg daher nur dann, wenn:

  • Sie sich gezielt und nachweisbar sprachlich und kulturell weitergebildet haben
  • dieses – ebenfalls nachweisbar – zu einer Rundung Ihrer Persönlichkeit beitragen hat
  • Sie reflektiert in einem Anschreiben oder in einem Vorstellungsgespräch darüber berichten können

Fernweh ankurbeln: Studentische Bloggerinnen und Blogger berichten für den DAAD von Ihren Studium oder Praktikum im Ausland - weltweit. Erlebe es!

Studieren weltweit - Erlebe es!

Wir, die Universität Konstanz und der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, unterhalten zahlreiche Partnerschaften zu europäischen und außereuropäischen Hochschulen, um Ihnen einen Studienaufenthalt im Ausland zu ermöglichen. Ebenso unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung eines Auslandspraktikums (im europäischen Ausland steht Ihnen hier auch Erasmus+ Förderung zur Verfügung).

Wann und wie kann ich mich auf einen Auslandsaufenthalt vorbereiten?

Wann sollte ich anfangen, mein Auslandssemester zu planen?

Eine sorgfältige Vorbereitung ist die wichtigste Voraussetzung für den Erfolg eines Auslandsaufenthalts. Sie sollten damit idealwerweise ca. 12 bis 18 Monate vor dem geplanten Auslandsaufenthalt beginnen.

Sprachkenntnisse

Um erfolgreich im Ausland zu studieren, ist  es von Vorteil, die Sprache des Gastlandes gut zu beherrschen. An zahleichen unserer Partner werden Lehrveranstaltungen auf Englisch angeboten, an anderen nicht: Sie müssen dann in der Lage sein, den Lehrveranstaltungen zu folgen und sich auch mündlich und schriftlich zu Themen ihres Faches äußern können.

Das Sprachlehrinstitut der Universität Konstanz (SLI)  bietet jedes Semester zahlreiche Sprachkurse und z.T. auch Vorbereitungskurse für spezielle Sprachzertifikate an. Zudem besteht die Möglichkeit, an den Programmen TANDEMLokale ERASMUS-Initiative (LEI) oder dem Buddy-Programm des International Office teilzunehmen. Die Teilnahme am Buddy-Programm gibt Ihnen auch einen Pluspunkt bei der Erasmus+ Bewerbung.

Kontakt zu internationalen Studierenden in Konstanz und damit zu Studierenden an Ihrer möglichen Wunschuniversität können Sie über die Lokale ERASMUS-Initiative (LEI) knüpfen.

Sprachtests

Nur eine unserer Erasmus+ Partnerhochschulen im Fachbereich verlangt einen TOEFL oder IELTS: die CBS in Kopenhagen. Die anderen verlangen keinen Nachweis oder z.B. einen vom Konstanzer SLI.

Die meisten Überseepartner verlangen einen TOEFL oder IELTS. Beide Tests sind nur 2 Jahre gültig, der IELTS ist 20 EUR billiger. Beim IELTS findet die mündliche Prüfung mit einem Menschen statt, während sie beim TOEFL mit einem Computer stattfindet.

Achtung: Oftmals sind die Testcenter auf Monate ausgebucht. Daher ist es ratsam sich um einen Termin zu kümmern, sobald Sie wissen, dass der TOEFL-Test Voraussetzung an der Partneruniversität ist. Auch können Studierende mit Behinderungen wesentlich längere Vorlaufzeiten haben.

Visum

Aufgrund der Freizügigkeit innerhalb der EU benötigen Sie als EU-BürgerIn für den Studienaufenthalt in einem ERASMUS-Partnerland kein Visum. Von dieser Regel ausgenommen ist der Aufenthalt in der Türkei.

Bei Auslandsaufenthalten außerhalb der Europäischen Union ist zumeist ein Visum zu Studienzwecken für die Einreise und den Studienaufenthalt notwendig. Die Einreise mit einem Touristenvisum und die Umschreibung des Visums in ein Studentenvisum vor Ort ist nicht möglich.

Abhängig vom Gastland beansprucht die Antragsbearbeitungszeit durchaus mehrere Wochen. Somit ist eine frühzeitige Visumsbeantragung wichtig, um Komplikationen bei der Einreise zu vermeiden.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite des International Office.

Versicherungsschutz

Sie müssen selbst für die Dauer eines Auslandsaufenthaltes für ausreichenden Versicherungsschutz Sorge tragen.

Empfehlenswert sind:

  • Haftpflichtversicherung mit Auslandsschutz
  • Unfallversicherung mit Auslandsschutz
  • Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport

Viele Gastuniversitäten in Übersee verlangen den Abschluss einer universitätseigenen Krankenversicherung. Ob und welche Krankenversicherung dies ist, können Sie den Webseiten der Gastuniversität entnehmen, und in Gesprächen mit BeraterInnen im IO klären.

Antworten auf häufige Fragen

Darf ich als BachelorstudentIn im Ausland Masterkurse besuchen?

Dies ist abhängig von der Gastuniversität. Genehmigt die Partnerhochschule das Belegen von Kursen auf Masterniveau für Bachelorstudenten, so dürfen Studenten diese Kurse an der Gastuniversität belegen. Diese können Sie sich grundsätzlich in Konstanz anrechnen lassen: entweder im BSc oder später, wenn Sie Ihren Master hier in Konstanz machen sollten. Absprache ist notwendig.

Darf ich mich als Masterstudent an eine Partneruniversität bewerben, bei der das Abkommen nur für Bachelorstudenten gilt?

Das ist in Einzelfällen möglich. Sie müssen dann auch ausschließlich Bachelorkurse belegen, die Sie sich nicht anrechnen lassen können (Ausnahme Master Wipäd).

Darf ich Kurse in nicht-wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereichen besuchen?

Dieses erfahren Sie am besten in den Erfahrungsberichten – an den meisten Universitäten wird dieses ohne weiteres möglich sein, in anderen nicht.

Konstanz hingegen ist in dieser Hinsicht sehr kulant: hier können Austauschstudierende mehr oder weniger frei wählen.

Müssen an der Gastuniversität Studiengebühren gezahlt werden?

Wenn Sie innerhalb eines Austauschprogramms zwischen der Universität Konstanz und ihrer Partneruniversität ins Ausland gehen, werden Ihnen die Studiengebühren an der Gastuniversität erlassen. Wenn Sie sich für das Auslandssemester beurlauben lassen, so zahlen Sie allerdings während des Auslandaufenthalts den Sozialbeitrag an der Universität Konstanz.

Muss ich während des Auslandsaufenthalts eine bestimmte Anzahl an Kursen belegen?

Während des Auslandaufenthalts sollten Sie an der Gastuniversität Kurse mit 30 ECTS belegen.

Gibt es neben ERASMUS+ noch andere Austauschprogramme?

Neben ERASMUS+ gibt es noch zahlreiche andere Austauschprogramme. Zu beachten ist hierbei, dass bei Austauschprogrammen außerhalb Europas meist der TOEFL- oder der IELTS Test gefordert wird.  Ebenso brauchen Sie für Übersee Bewerbungen immer ein Gutachten von einem Konstanzer Professors (oder, als Masterstudierender, u.U. ein Gutachten eines Professors Ihrer Bachelor-Universität).

Kann ich Konstanzer Klausuren ausnahmsweise auch im Ausland schreiben?

In Ausnahmefällen ist dieses, abhängig von der Zustimmung des jeweiligen Professors in Konstanz, durchaus möglich. Diesen Antrag müssen Sie, unterschrieben von allen Parteien, an das Auslandsteam schicken. Er erläutert auch die Vorgehensweise und was Sie beachten müssen.