Go.for.europe: Auslandspraktika für Auszubildende

Auftraggeber: Baden-Württembergischer Handwerkstag e.V., Industrie- und Handelskammertag e.V. und Verband der Metall- und Elektroindustrie Südwestmetall e.V.

Projektleitung: Prof. Dr. Thomas Deißinger

Projekträger: Universität Konstanz

Projektmitarbeiter: Kathrin Huber, Roland Wern

Kurzbeschreibung des Projekts:

Die Fassung des BBiG vom 01. April 2005 erlaubt die Durchführung einzelner Abschnitte der Berufsausbildung im Ausland (BBiG vom 01.04.2005, § 2 Abs. 3 und § 76 Abs. 3). Die Dauer des Auslandsaufenthaltes soll dabei ein Viertel der festgelegten Ausbildungsdauer nicht überschreiten. Für Auszubildende ergibt sich somit die Möglichkeit, sechs bis zehneinhalb Monate je nach Ausbildungsdauer im Ausland zu absolvieren.

„Go.for.europe“ ist ein Gemeinschaftsprojekt von baden-württembergischen Kammern und Verbänden - dem Baden-Württembergischen Handwerkstag e.V., dem Industrie- und Handelskammertag e.V. und dem Verband der Metall- und Elektroindustrie Südwestmetall e.V. Das Projekt unterstützt als Servicestelle die Internationalisierung der dualen Ausbildung in Baden-Württemberg. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Begleitforschung werden Prozessabläufe und Rahmenbedingungen des Projektes analysiert und in möglichen Handlungsempfehlungen dargelegt. Dies erfolgt mittels quantitativer und qualitativer Forschungsmethoden durch eine Befragung von Unternehmen und von ins Ausland entsendeten Auszubildenden.

Offizielle Website